Weblogs

Soll das artgerechte Tierhaltung sein?

  • Beitrag vom: 26 April 2015
  • Autor: Webmaster

Ich glaube ja!

Es ist Tierhaltung wie sie sein soll.

Das Familienunternehmen Franz Bissinger betreibt Landwirtschaft seit Generationen. Schon 10 Jahre lang betätigt er erfolgreich die Selbstvermarktung von Rindfleisch-Spezialitäten, die seine Kunden sehr schätzen.

Spezialisiert auf die besten Fleischrassen, wachsen die Rinder in Freiland-Weidehaltung und im Laufstall auf, fressen nur Pflanzen die auch auf dem eigenen landwirtschaftlichen Betrieb erzeugt werden.


 

1. Wahl ist regional!

  • Beitrag vom: 15 April 2015
  • Autor: Webmaster

www.indeireg.de - leben und einkaufen in deiner region -  hier können sich Unternehmer, Dienstleister, Händler, Gewerbetreibende, Künstler, Geschäfte u.v.m. umfassend und auffallend präsentieren. Immer professionell, aktuell, immer neu, immer attraktiv - und immer einzigartig! Mit Bildern, mit Angeboten, mit saisonalen Besonderheiten oder anlassbezogen, kurios, besonders, einladend.


 

Gründonnerstag ist vorbei, die Gründonnerstagssuppe - auch Neunkräutersuppe genannt - ist aktuell

  • Beitrag vom: 2 April 2015
  • Autor: fairnetzt

Der Gründonnerstag


Den Gründonnerstag, nennt man auch Palmdonnerstag, Heiliger, Hoher oder Weißer Donnerstag, je nach Region.

Auf jeden Fall handelt es sich hierbei immer um den fünften Tag der Karwoche, den Donnerstag vor dem Karfreitag.

Eingeführt wure er schon im Mittelalter als Gedenktag des letzten Abendmahls, das Jesus mit seinen Aposteln vor seiner Kreuzigung abhielt.

In manchen Ländern ist dieser Tag sogar ein gesetzlicher Feiertag!

 


 

Am 19. März ist "Josefstag"

  • Beitrag vom: 18 March 2015
  • Autor: fairnetzt

Hier ein Ausschnitt unserer Kultur und Tradition!

Der "Josefstag" auch "Josefitag" oder "Josefsfest" genannt wird seit dem 12. JH. am 19.  März gefeiert. Es ist ein Fest der römisch-katholischen Kirche, zu Ehren des heiligen Josefs von Nazaret. Als Ehemann der Gottesmutter Maria wurde ihm eine besondere Ehre zuteil. Diese Verehrung entwickelte sich hauptsächlich im Mittelalter.


 

Wozu in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah!

  • Beitrag vom: 24 February 2015
  • Autor: Webmaster

Ich schlendere gern durch Innenstädte, kleine Einkaufsstraßen, Fußgängerzonen in den nahe gelegenen Ortschaften. Ich mag buntes Treiben, gemütliche Cafés, kleine Läden und Geschäfte. In meiner Nähe finde ich alles, was ich brauche, alles, was ich wünsche und was mein Leben und meinen Alltag noch schöner macht. Ich brauche keine Konsumtempel und Kaufhäuser, nicht deren Anonymität. Ich freue mich über gute und persönliche Beratung, über Service. Das und vieles mehr macht meinen Einkauf zu einem Erlebnis. Das bringt mir Freude und ich möchte dieses Erlebnis nicht missen.


 

Warum machen wir das?

  • Beitrag vom: 11 December 2014
  • Autor: admin

Lebensmittelskandale, Gen-Mais, Hormonfleisch, schlechte Tierhaltung, Pestizide, aber auch aussterbende Innenstädte kleiner Gemeinden, viele leere Geschäfte, fehlende Fachhändler, mindere Qualität, menschenunwürdig produzierte Kleidung - das sind einige Schlagzeilen der letzten Zeit. Das wollen wir nicht unterstützen, wir wollen das nicht mehr! Was können wir tun?


 

Seiten